Albula – Ofen – Reschen – Flüela

Da unsere Verabredung heute kurzfristig abgesagt wurde entschloss ich mich schon Heute nochmals in die Alpen zu fahren. Albula – Ofen – Reschen – Flüela waren die Pässe die ich mir ausgesucht hatte.

Um 06:40 ging es bei Blauem Himmel, Sonnenschein aber Temperaturen um 4 Grad los. Dank der Sonne war es aber gut auszuhalten, wurde auch schnell etwas wärmer. Aber schon bald war die Sonne nicht mehr zu sehen und Hochnebel war angesagt. Die Temperaturen sanken auch wieder etwas. So ging es über Wil das Toggenburg hinauf nach Wildhaus. Von dort ging es dann im Nebel hinunter in’s Rheintal wo dann wieder Hochnebel angesagt war, aber immerhin war es hier wenigstens etwas wärmer…. So ging es über St. Luzisteig nach Chur. Kurz vor Chur kam dann endlich die Sonne wieder hervor und sofort wurde es spürbar wärmer.

Von Chur fuhr ich auf die Lenzerheide. Wie üblich wurde es natürlich auch wieder kälter je höher ich kam. Von der Lenzerheide ging es hinunter nach Filisur und von da über Begrün auf den Albula. Hier oben war es dann so richtig kalt, wohl 0 Grad oder knapp darüber aber dafür wunderbar sonnig.

Das sollte es dann mit der ganz grossen Kälte gewesen sein für heute, denn auf den restlichen Pässen war es dann doch ein Stück wärmer, naja jedenfalls über 5 Grad……

Vom Albula ging es weiter hinunter in’s Engadin. Hier war es so richtig frühlingshaft – angenehme Temperaturen bei Sonnenschein – so sollte es auch bleiben solange ich mich in den Bergen aufhielt.

Weiter ging es das Engadin hinunter bis Zernez wo ich dann rechts abbog um auf den Ofenpass zu fahren. Weiter ging es das Val Müstair hinunter über die Italienische Grenze um bald danach links abzubiegen um über Laudes auf den Reschen zu kommen. Hier war der Verkehr so gross dass ich es vorzog ohne Fotohalt nach Nauders zu fahren wo ich links abbog um wieder in die Schweiz zurückzukommen.

Das Unterengading hinauf ging es nun über Scuol nach Susch. Dort dann rechts weg auf den Flüela und gleich weiter hinunter nach Davos. Von Davos dann das Prättigau hinunter nach Landquart.

Von Landquart ging es über den St. Luzisteig und Wildhaus wieder zurück nach Hause wo ich nach 543km um 17:30 wieder ankam.

Was soll ich sagen…. Das aushalten der Kälte am Morgen hat sich gelohnt. Es war danach ein wunderschöner Tag in einer noch schöneren Landschaft!! Ist einfach eine wunderschöne Gegend sowohl landschaftlich wie auch zum Motorrad fahren. Nur ein Problem hatte ich: Um alle Fotos die sich gelohnt hätten machen zu können, hätte ich alle paar Meter anhalten müssen. Dann wär ich aber nächste Woche noch unterwegs. Deshalb musste ich mich da stark einschränken…. Da ich die einzelnen Streckenabschnitte aber mit Sicherheit wieder irgendwann fahren werde, kann ich dann wieder ein paar nachholen. Muss wohl noch oft da hoch…..

Die heutigen Erhöhungen die ich gefahren bin:

  • Wildhaus        1095m
  • Lenzerheide   1473m
  • Albula             2304m
  • Ofen                2149m
  • Reschen         1507m
  • Flüela             2384m

Hier geht es zu den Bildern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .