Erste Alpentour 2015

Als ich am Freitag zufällig mitbekam dass der Klausenpass an diesem Tag geöffnet wird war mir klar dass ich diesen am Wochenende fahren werde…. Auf der Seite auf der ich sonst immer schaue war er noch mit Wintersperre drin, so hab ich noch etwas recherchiert op er wirklich offen ist. Dabei hab ich festgestellt dass der Oberalp schon seit ein paar Tagen offen sei. Damit war klar dass es am Sonntag die erste kleine Alpentour über Klausen und Oberalp geben würde…. Wie es der Zufall will ist das genau die selbe Tour welche vor etwa 3 Jahren zu meiner allerersten Alpentour wurde!! Aber von vorne:

Um 07:00 ging es bei Temperaturen um 8 Grad los. Über das Tösstal ging es Richtung Glarnerland. Die erste Stunde war es recht frisch, aber immer zum aushalten… Danach wurde es langsam wärmer. Allerdings fuhr ich im Glarnertal oft im Schatten wo es natürlich auch nicht wirklich wärmer wurde. Dazu gewann ich erst langsam und dann schneller an Höhenmetern und so wurde es eher kälter als wärmer. Aber auch hier jederzeit auszuhalten – zumindest für mich…….

Aber die Fahrt war einfach herrlich!!! Kaum Verkehr und nachdem sich nach etwa einer Stunde die Wolken dann verzogen strahlend blauer Himmel!! Ich liess es aber relativ gemütlich angehen…. War ja die erste Alpentour dieses Jahr und ich wollte es so richtig geniessen. Ebenfalls toll war dass ich auf dem Urnerboden nicht nach Kühen und deren Ausscheidungen Ausschau halten musste…  Einmal über diese Holperpiste rattern ohne angst haben zu müssen dass man Hinterlassenschaften auf dem Bike, den Kleidern oder dem Helm hat….. Danach die Rampe zur Passhöhe hoch wo sich langsam aber sicher die Schneemauern am Strassenrand türmten. Nicht so hoch wie auch schon aber immerhin…… Oben war schon recht viel los. Die Tourenskifahrer hab ich erwartet, ist normal um diese Jahreszeit da oben. Aber dass sich da schon so viele Biker zum Kaffee trafen hat mich doch etwas überrascht. Ich machte allerdings nur ein paar Fotos und fuhr dann weiter.

Weiter ging es hinunter Richtung Altdorf. Mit jedem Meter den ich runter fuhr spürte ich wie die Temperatur angenehmer wurde!! Von Altdorf fuhr ich dann die Schöllenen hinauf Richtung Andermatt. Ich kann mich nicht erinnern da hinauf einmal so wenig Verkehr gehabt zu habe. Freie Fahrt von unten bis oben!! Nur die eine oder andere Baustelle unterbrach die fahrt…. Von Andermatt ging es dann weiter hinauf auf den Oberalp. Wieder freie Fahrt!! Oben war es dann nochmals kalt – zumindest zum fahren. Beim Halt oben war es eigentlich recht angenehm. Auch hier machte ich nur ein paar Fotos und fuhr dann weiter…

Es ging nun hinunter Richtung Chur. Kurz nach Disentis geht die schmale Strasse hinauf nach Obersaxen scharf rechts weg. Eine herrliche Aussicht hat man da oben!! Über Obersaxen führt die Strasse wieder hinunter in’s Tal nach Ilanz. Dort nahm ich dann nicht die normale Hauptstrasse sondern die kleine Strasse auf der anderen Talseite welche über Versah und die Ruinaulteschlucht nach Bonaduz führt. Landschaftlich ist die Strecke wunderschön. Hat auch einige Kurven zu bieten. Allerdings ist die Strasse meist recht schmal und zum grossen Teil sehr unübersichtlich. Da ist in jedem Fall vorsichtiges fahren angesagt.

Von Bonaduz ging es dann über Chur, St. Luzisteig und Wildhaus wieder zurück in die Heimat. 432 herrliche Kilometer sind es geworden! Was führ ein Tag!! Es war schlicht und einfach herrlich!! Freu mich jetzt schon auf das nächste mal!!

Alle Fotos hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.