Klausen – Gotthard – San Bernadino 3. Juli 2015

Nach der langen Tour vom Mittwoch war heute eine gemütliche mit „nur“ etwa 500km vorgesehen…. Wurden dann am Schluss 536km. Es ging über den Klausenpass, dann die Schöllenenschlucht hinauf nach Andermatt und auf den Gotthard. Von dort die Tremola hinunter nach Airolo und weiter bis Bellinzona, dann hinauf auf den San Bernadino. Dann das Rheintal hinunter bis Buchs und über das Toggenburg zurück nach Hause.

Es ging erst kurz nach 07:00 am Morgen los. Gemütlich ging es Richtung Klausenpass… Verkehr war halt schon recht gross um diese Zeit… Aber am Klausen selber war es gar nicht so schlimm. Weiter ging es hinunter nach Altdorf und dann durch die Schöllenen nach Andermatt. Hier war kaum Verkehr aber dafür gibt es im oberen Teil immer noch ein paar Baustellen…

Von Andermatt dann weiter auf den Gotthard. Schon kurz nach dem Abbiegen in Hospental überholte ich die alte Gotthardpostkutsche welche frisch renoviert für Touristische Zwecke immer noch ab und zu fährt. Ist eigentlich etwas das man nicht oft sieht. War für mich aber in den letzten 3 Jahren doch schon das zweite mal dass ich ihr begegnete. Ich beschloss anzuhalten um Fotos zu machen.  Danach ging es weiter auf den Gotthard und von dort die Tremola hinunter nach Airolo. Ist für mich immer wieder was besonderes die Tremola runter oder auch rauf zu fahren. Das geniess ich jeweils so richtig. Da sie aus Pflastersteinen besteht ist es auch ratsam etwas vorsichtig und langsam zu fahren. Wie immer tat ich das auch. Es soll ja auch Leute geben die sich nichts daraus machen, ich persönlich finde aber dass man da mal hoch oder runter gefahren sein muss wenn sich die Gelegenheit ergibt!

Von Airolo ging es dann das Leventinatal hinunter bis kurz vor Bellinzona und von dort dann das Mesoccotal hinauf bis auf den San Berndino. Das erste Teilstück bis Mesocco ist zwar landschaftlich sehr schön, bietet aber fahrerisch nicht all zu viel. Dann aber fängt der eigentliche Pass und damit der Spass!! Jede Menge Kehren, aber auch viele andere langsamere und auch etwas schnellere Kurven wechseln sich ab. Das macht einfach immer nur Spass!!

Weiter ging es dann hinunter nach Hinterrhein und dann das Hinterrheintal hinunter durch die Viamala nach Thusis. Auch wenn die Autobahn am San Bernadino mehr von einer Passstrasse als von einer Autobahn hat, empfehle ich euch die ganze Strecke von Mesocco bis Thusis (oder umgekehrt) auf der Landstrasse zu fahren. Am Pass selber ist das sowieso klar… Aber auch das Rheintal hinab (oder eben hinauf) kann ich es nur empfehlen. Immer wieder gibt es da ganz tolle Passagen mit vielen Kurven die man mal gefahren haben sollte!! Macht viel Laune!!

Von Thusis ging es dann über Chur und das Toggenburg zurück nach Hause.

War wieder echt toll heute und hat jede Menge spass gemacht!! Obwohl es am Nachmittag so richtig Heiss und kaum mehr auszuhalten war……

Fotos findet ihre hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.