Kaunertaltour 11. August 2015

Heute bin ich eine Tour gefahren bei der ich gleich drei Punkte auf meiner „will ich noch fahren“ Liste abhaken konnte:

Silvretta Hochalpenstrasse – Kaunerval Gletscherstrasse – Hahntennjoch

567km sind es am Schluss geworden und obwohl der Anfang nicht so prickelnd war ist es wieder ein wunderschöner Tag gewesen!

Um 05:00 bin ich aufgestanden. Da es zwei oder drei Stunden zuvor noch geregnet hatte erst mal blick aus dem Fenster: D waren zwar noch Wolken, aber der Mond schien auch sie hindurch. Der Fall war klar, ich würde fahren….

Kurz nach 05:30 ging es los. Ich fuhr über Uzwil – Gossau – Appenzell nach Oberriet im Rheintal. Unterwegs wurden die Wolken immer dichter und kurz vor Oberriet fing es dann tatsächlich an zu regnen und zwar recht heftig. Also angehalten und Regensachen montiert….. Danach ging es weiter über Feldkoch in’s Montanfon. Kurz vor Feldkoch hat es wieder aufgehört zu Regnen, aber die Wolken waren immer noch dunkel und ich beschloss die Regenklamotten noch anzubehalten. Bei der Mautsterlle nach Partenen beschloss ich dann endgültig das es nicht mehr regnen würde und zog die Regenklamotten aus. Weiter ging es… Aus dem anfänglichen Hochnebel wurde bald schon Nebel und zwar richtig dichter…. Da war dann eine vorsichtiger Fahrweise angesagt…  Irgendwann war ich am Vermuntstausee, immer noch im dichten Nebel….. Es folgen noch ein paar Kehren bis zur Passhöhe der Bielerhöhe. Erst kurz vor der Passhöhe löste sich der Nebel auf und es kam die Sonne abwechselnd mit Wolken….

Nach einem kurzen Halt fuhr ich weiter hinunter Richtung Galtür/Landeck. Die Strecke war echt ätzend….. Einiges an Verkehr, darunter sehr viele extrem langsam fahrende waren das eine…. Viel schlimmer empfand ich aber die Baustellen bei denen zum Teil erhebliche Wartezeiten herrschten.  Das mit den Baustellen würde mich auf dem Rest der Tour immer mal wieder einholen…..

Weiter ging es zuerst ein Stück das Oberinntal hinauf Richtung Reschenpass bis Prutz wo es dann links ins Kaunertal ging.

Zuerst ging es auf einer kurvigen Strasse hinauf bis zur Mautstelle. Von dort ging es weiter immer noch kurvig bis unterhalt der Staumauer welche sehr beeindruckend ist da sie aus Natursteinen besteht (ein sogenannte Steinschüttdamm), was man ja nicht oft sieht. Da folgen dann ein paar Kehren und dann geht es dem See entlang weiter. Danach beginnt aus Motorradfahrer Sicht das Highlight nämlich die Kehren bis hinauf zum Ende der Strasse. Wenn man Kehren liebt macht die Strecke echt spass!! Dazu noch die fantastische Landschaft im ganzen Tal. Ganz oben natürlich etwas karg denn auf der Höhe wächst nicht mehr so viel ……. Wie fast überall haben die Gletscher hier ihre beste Zeit hinter sich…. Nicht nur dass sie in den letzten Jahren arg geschmolzen sind, dieses Jahr haben sie auch die Hitze besonders gelitten…. Über den Namen Gletscherstrasse muss man sich in naher Zukunft vielleicht mal Gedanken machen….

Nach ein paar Fotos fuhr ich gleich wieder los zurück in’s Tal. Dabei holte ich die Fotostopps nach welche ich beim hochfahren nicht gemacht hatte…. Kurz vor Prutz fuhr ich rechts hinauf zur Pillerhöhe. Die Strecke ist landschaftlich wunderschön, einfach ein Traum. Die Strasse ist meist schmal mit vielen Kurfen und die Landschaft einfach toll!! So ging es hinüber in’s Pitztal und weiter nach Imst.

In Imst bog ich dann links ab um auf das Hahntennjoch zu fahren. Es erwartete mich nochmals eine tolle Strecke mit einer wunderschönen wenn auch kargen Landschaft. Ich hatte schon von verschiedenen Seiten gehört dass der Pass sehr schön sei und ich wurde nicht enttäuscht…

Danach ging es das Lechtal hinauf über den Hochtannbergpass und das Furkajoch zurück in die Schweiz und nach Hause.

Es hatte sich gelohnt das unsichere Wetter am Morgen durchzustehen. Einzig die 12 Euro für die Silvretta Hochalpenstrasse waren es für mich nicht wert. Der Teil der Strecke welcher interessant wäre war grösstenteils im Nebel und der Rest ist nicht wirklich interessant wenn auch Landschaftlich schön. Aber Verkehr und Baustellen vermiesen das auch noch….. Da würd ich nächstes mal nur bis zur Passhöhe fahren und dann wieder zurück… Natürlich bei schönerem Wetter…

Das Kaunertal war es aber wert. Ich weiss jetzt schon dass ich da nochmal hin fahre. Sowohl Landschaftlich wie auch die Strecke sind toll und es gibt noch viele Stellen um für Fotos anzuhalten…..

Auch die Pillenhöhe will ich auf jeden Fall nochmal fahren. Und des Hahntennjoch sowieso!! Einfach fantastisch die Strecken…

Zu den Bildern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .