Splügen-Flüela – Frühe Alpentour

Schon ein paar Tage nach dem Missgeschick letzten August hatte ich mir vorgenommen so bald wie möglich den Splügen wieder zu fahren und so an den Ort des geschehens zurück zu kehren. Heute – nach beinahe 9 Monaten war es endlich soweit….. Nachdem der Wetterbericht für heute nun doch recht gutes Wetter vorausgesagt hat entschloss ich mich für die Splügentour, nur diesmal in umgekehrter Richtung. Einerseits wollte ich den Maloja endlich mal wieder hinauf fahren, andererseits war der Albula wegen Wintersperre eh noch nicht befahrbar und wurde durch die Flüela ersetzt.
Morgens um 07:00 ging es bei wolkenverhangenem Himmel los. Ich fragte mich schon bald ob ich die richtige Entscheidung getroffen hatte, denn in der Richtung in welche ich fuhr waren die Wolken sehr dunkel….. Nachdem ich es die letzten paar male bereut hatte wenn ich meinen Plan geändert hatte, blieb ich diesmal stuhr bei meinem Plan. Ich sollte es nicht bereuen…….
Über das Toggenburg fuhr ich in’s Rheintal nach Chur. Im Rheintal machte das Wetter dann endlich anstalten sich zu bessern….. Weiter ging es über Thusis durch die Viamala nach Splügen und von da hinauf auf den Splügen. Es war einfach wunderbar – auch wenn es nicht wolkenlos war. Es gab zwar den einen oder anderen gleich verrückten wie mich, aber viele waren noch nicht unterwegs. Auch Autos waren recht wenige im Weg. So machte es richtig Spass!! Die engen Kehren des Splügen waren genau richtig um das fahren von ganz engen Kurven mit DCT zu üben….. So ganz ohne Kupplung ist eben nicht das selbe…. Aber so langsam habe ich den dreh auch raus…..
Weiter fuhr ich hinunter nach Chiavenna. Dabei fuhr ich natürlich auch an der Stelle vorbei an welcher mir letztes Jahr das Missgeschick geschah…. War aber wie erwartet nix besonderes…… Von Chiavenna ging es dann weiter zurück in die Schweiz und hinauf auf den Maloja. Vor allem die letzten 2/3 Kilometer mit der Rampe hinauf nach Maloja sind für mich immer wieder ein heidenspass – vor allem wenn ich wie heute frei fahrt habe….. Kam mir so vor als ob die Einwohner von Maloja im Urlaub waren und für diese Zeit das Dorf abgeschlossen hätten – abgesehen von der Hauptstrasse….. Wirkte wie ausgestorben – ohn e Witz…..
Weiter ging es am Silser- und Silvaplanasee vorbei nach St. Moritz. Hier bog ich in’s Dorf ab da ich mal wieder die Strasse der Bobbahn entlang hinunter nach Celerina fahren wollte. In St. Moritz sah man zwar den einen oder anderen Chinesen der sich durch die Ortschaft fotografierte, aber ansonsten war da auch nicht viel los. Von Celerina ging es weiter nach Samaden wo ich wieder auf die Hauptstrasse einbog und das Engadin hinunter über Zernez nach Susch fuhr. Hier wurden die Wolken wieder etwas mehr… In Susch bog ich ab hinauf auf den Flüelapass. Hier oben wurde es dann mal etwas kälter…. Oben auf dem Pass waren noch 5 Grad – das lag aber wohl vor allem daran dass da bis da hin keine Sonne schien…. Ansonsten war es den ganzen Tag immer über 10 Grad – sogar auf dem Splügen….
Vom Flüela fuhr ich hinunter nach Davos (viel anderes bleibt einem ja nicht…. ) und dann das Prättigau hinunter nach Landquart. Von da das Rheintal hinunter bis Gams und dann wieder hinauf nach Wildhaus. Dann das Toggenburg hinunter zurück nach Hause – naja mit einer kleinen Zusatzschlaufe am Schluss….
533km sind es heute geworden. War mal wieder einfach nur schön!! Genuss pur!! Unterwegs hab ich die 12000km geknackt…. Das heisst also das eine Inspektion fällig ist…. Ist schon angemeldet – bis dahin sind aber wohl schon 13000 auf dem Tacho….
Ganz am Schluss bin ich nochmals tanken gefahren. 405km bin ich mit der Füllung gefahren und hab 17.03 Liter getankt – macht ein Schnitt von 4.2 Liter. Sicher, ich bin heute nicht an (meinem) Limit gefahren. Aber gebummelt hab ich auch nicht. Nach dem heutigen Tag bin ich ja der Meinung das Honda bei der Namensgebung ein Fehler unterlaufen ist….. Da hat wohl einer die Abkürzung AT aufgeschrieben und jeder dachte er meint den Namen der alten AfricaTwin….. Dabei wollter er sie wohl eher AlpenTwin nennen!! Meine heisst ab jetzt jedenfalls so…. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .